Schon lange gibt es einen GEPA-Stand in unserer Gemeinde. Einmal im Monat findet vor und nach dem Sonntagsgottesdienst im Foyer der Verkauf statt.

Vorstellung

 

Termine 2018:

09. Dezember

 

Termine 2019:

13. Januar

10. Februar

10. März

07. April

12. Mai

02. Juni

07. Juli

Sommerpause

01. September

06. Oktober

10. November

08. Dezember

 

Im Angebot sind Lebensmittel wie Kaffee, Tee, Honig, Reis und Süßigkeiten. Außerdem findet man Textilien oder kunsthandwerkliche Geschenke.

Das Prinzip der GEPA ist es, direkte Handelsverbindungen zu den Erzeugern in Afrika, Asien und Lateinamerika zu unterhalten. Dadurch, dass ihnen faire Preise für ihre Produkte gezahlt werden, können sie ihren Lebensunterhalt angemessen bestreiten.

Damit trägt die GEPA zu einer sozialeren Gerechtigkeit im Welthandel bei. Wo es geht, werden die Erzeuger auch bei einem biologischen Anbau unterstützt.

 

Hätten Sie es gewusst? Ein paar Zahlen und Fakten zur Gepa:

    • Bio und fair: 77 Prozent unserer Produkte sind aus geprüft ökologischem Anbau.

    • Zukunft für Kinder: Bessere Chancen für Kinder durch besseren Verdienst der Eltern.

    • Hoher Fair Handelsanteil: Unsere Mischprodukte wie Schokolade und Bonbons haben einen hohen Fair Handelsanteil – zwischen rund 40 bis 100 Prozent. Der faire Mindeststandard schreibt 20 Prozent vor.

    • Unser Beitrag zum Klimaschutz: Wir setzen dem CO2 das wir unvermeidlich produzieren, bei unseren Partnern im Süden etwas entgegen – zum Beispiel werden mehr als 13.300 Bäume auf den Philippinen gepflanzt.

 

Aus all diesen Gründen nehmen die Käufer der Produkte höhere Preise in Kauf.

Der GEPA-Stand unserer Gemeinde lässt den Verkaufserlöses der Allianz-Mission im Bund freier evangelischer Gemeinden zukommen.

 

Wir würden uns freuen, wenn noch mehr Besucher unserer Gemeinde das Anliegen der GEPA unterstützen und Waren aus fairem Handel zu fairen Preisen kaufen. Schauen Sie vorbei!

 

Übrigends - wussten Sie, dass sich das Zentrallager der GEPA hier in Wuppertal-Vohwinkel befindet?