9. November 2020 | Allgemein

Aktuelle Informationen aus dem Gemeindeleben

Dauerinformationen

FeG Podcast
Der Gesprächskreis für soziale Fragen hat den Anstoß gegeben, einen neuen Podcast ins Leben zu ru-fen. Ihr findet ihn unter nachfolgendem Link: https://feg.de/podcast/

GEPA Verkauf
Es ist weiterhin möglich, direkt per Email oder Telefon (siehe Newsletter), Email: helga.hoppe@vohwinkel.feg.de GEPA-Artikel zu bestellen. Auf Wunsch werden die Bestellungen gerne nach Hause geliefert. Der Kaufbetrag kann dann entweder bei Lieferung bar bezahlt werden oder auf das GEPA-Konto überwiesen werden (IBAN: DE35 4526 0475 0009 4713 00).
Die Bestände sind aufgefüllt, so dass wieder alle Produkte gekauft werden können.

Hol- und Bringedienst
Der Hol- und Bringedienst erledigt weiterhin gerne Besorgungen für Gemeindemitglieder, Nachbarn oder Menschen in eurem Bekanntenkreis im Raum Vohwinkel / Sonnborn. Wer Hilfe benötigt, kann sich an Celine Flick (Kontakt siehe Newsletter) wenden.

Gebetsbrief
Immer samstags wird der Gebetsbrief monatlich zusammen mit dem Newsletter verschickt bzw. verteilt. Der Gebetsbrief ist eine gute Möglichkeit, um generationsübergreifend Anteil aneinander zu nehmen. Macht gerne Gebrauch davon und meldet euch bei Christoph Otterbach / Isabelle Heinzel, wenn ihr den Gebetsbrief in Zukunft auch erhalten wollt.

Gebetsanliegen für Ältestenkreis oder Gebetsbrief
Wer ein Anliegen hat, das in den Gebetsbrief aufgenommen werden soll oder für das im geschützten Rahmen des Ältestenkreises gebetet werden soll, kann sich damit an Gabriele Schmidt (Kontakt siehe Newsletter) oder Christoph Otterbach wenden.
Der Gebetsbrief wird immer samstags zusammen mit dem Newsletter verschickt bzw. verteilt. Wer ihn in Zukunft auch bekommen möchte, kann sich bei Christoph Otterbach / Isabelle Heinzel melden.

Büchertisch
Buch- und Kalenderbestellungen nimmt Birgit Schröder (Kontakt siehe Newsletter) entgegen oder benutzt den Weg zum SCM-Shop über die Homepage.

Videos von Gottesdiensten
Unsere Gottesdienste werden in Bild und Ton jeden Sonntag als Livestream direkt übertragen und auch aufgezeichnet, so dass man sie auch später auf Video anschauen kann. Die Videos der Gottesdienste sind auf unserem Youtube-Channel online abrufbar.

Hygiene im Gemeindehaus
Wir bitten alle, die das Gemeindehaus betreten, sich mit unserem Konzept zum Schutz vor dem Coronavirus vertraut zu machen (https://vohwinkel.feg.de/coronavirus). Dazu gehört derzeit, dass während allen Veranstaltungen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss.

Kindergottesdienst

Infos zum Kindergottesdienst

Zeit miteinander verbringen, biblische Geschichten erzählen und darüber nachdenken, tolle Erlebnisse und kreative Ideen mit
den Kindern umsetzen. Das ist uns sehr wichtig im Kindergottesdienst, da die Kinder die Zukunft von morgen in unserer Gemeinde
sind.

Vielfältig war das Angebot in der Coronazeit im Kindergottesdienst: von Briefen mit biblischen Geschichten und Kreativideen, KIGO online bis hin zu den beliebten Treffen auf dem Sternpunkt und in unserer Gemeinde unter speziellen Coronaschutzmaßnahmen. Momentan starten wir in der Gemeinde um 9.45 Uhr mit der Spielstraße und bitten die Eltern nach Ende des Gottesdienstes oben, die Kinder schnell abzuholen.

Leider können wir zurzeit aus Mitarbeitermangel nur eine Gruppe anbieten. Wenn wir uns in der Gemeinde treffen, sind alle Kinder von ca. 4 bis etwa 13 Jahren herzlich willkommen. Eine Anmeldung, die wir noch gerne hätten, erleichtert uns die Planung, auf wie viele Kinder welchen Alters wir uns einstellen müssen. Es hat sich aber auch gezeigt, dass spontanes Hinzukommen von Besucherkindern oder nicht angemeldeten Kindern immer möglich war.

Für die Treffen auf dem Sternpunkt sieht das anders aus. Hier starten wir um 9.30 Uhr (Kinder können dann schon abgegeben werden) und sollten dann bis 11.45 Uhr abgeholt werden. So ermöglichen wir allen Eltern, den Gottesdienst in unserer Gemeinde parallel zu besuchen. Auf dem Sternpunkt sind auch jüngere Kinder herzlich willkommen. Hier ist es jedoch wichtig, dass ein Elternteil mit dabei ist. Für die „Kleinen“ ist es eine tolle Begegnung mit den KIGO-Kindern und das gegenseitige Kennenlernen für ein späteres Loslösen gut. Auch der Kontakt zu Eltern, die noch nicht den Weg in unsere Gemeinde gefunden haben oder nur selten da sind, ist die Zeit auf dem Sternpunkt sehr wertvoll.

Wir freuen uns auch sehr, wenn das KIGO-Team Verstärkung bekommt.

Nehmt doch hierzu bitte mit mir, Christoph Millard, Kontakt auf. Ebenso für Rückfragen.

Herzliche Grüße im Namen vom KIGO-Team
Christoph Millard

Gebetsstunde und Seniorenkreis

Aufgrund der sinkenden Infektionszahlen kann die Gebetsstunde und der Seniorenkreis wieder vor Ort im Gemeindehaus stattfinden. Ihr seid wieder herzlich eingeladen, in die Gemeinde zu kommen.

Gerne holen wir euch für diese Veranstaltungen zuhause ab und bringen euch danach auch wieder nach Hause! Im Newsletter finden sich die Kontaktdaten für den Fahrdienst.

 

Die nächsten Termine sind:

  • 29.6. – Gerd Flick
  • 6.7. – Isabelle Heinzel
  • 13.7. – Gerd Flick
  • 20.7. – Gabriele Schmidt
  • 27.7. – Seniorenkreis: „So schön war mein Markt“ – Die Zeit des Schwarzmarktes ab 1945.

 

Beginn ist jeweils um 15.30 Uhr.

Neues aus der Arbeit mit Geflüchteten

Aktuell gibt es wieder einige Möglichkeiten der Begegnung mit unseren neuen Nachbarn
und Freunden.

  • Freitags ab 19:00 Uhr findet das gemeinsame Kochen in der Gemeinde statt. 14-tägig treffen sich 12-15 Männer, Frauen und Kindern zum Kochen, Reden, Spielen und natürlich auch zum Essen. Es ist schön zu sehen, dass wieder an wertvolle und langjährige Kontakte angeknüpft werden konnte und dass es immer wieder neue Begegnungen gibt.

 

  • Donnerstags ab 10:00 Uhr finden seit Anfang März wieder Sprachkurse statt, die Kinder können parallel betreut werden. Wir haben „alte“ Bekannte und „neue“ Interessierte, die sich freuen, ihre Sprache verbessern zu können. Es können gerade 4 Kurse angeboten werden: Alphabetisierung, Anfänger, Fortgeschrittene und ein Kurs für Geflüchtete aus europäischen Kriegsgebieten, insbesondere Ukrainerinnen.

 

  • Sonntags 10:00 Uhr: Wir werden in der nächsten Zeit einzelne Gottesdienste mit einer russischen Übersetzung anbieten. Den jeweils nächsten Termin werden wir vorher bekanntgeben. Wenn Ihr jemanden kennt, der/die auch russisch spricht und sich hier einbringen könnte, meldet Euch bitte.
    –> Bitte betet für den Frieden in den Krisengebieten der Welt und in den Familien, besonders auch in den Familien mit ukrainischen und russischen Mitgliedern!
    –> Bitte betet, dass wir Hoffnung in die persönlichen Situationen bringen können!Wir suchen zurzeit dringend eine Lehrerin für die Gruppe der Anfänger *innen. Vielleicht kennt Ihr eine Frau, die Interesse daran hat, 1 x pro Woche Kontakt mit den hauptsächlich muslimischen Frauen zu haben und mit ihnen gleichzeitig die deutsche Sprache zu üben. (A. P.)

Natürlich freuen wir uns auch über jede/-n, die/der dazu bereit ist, im Notfall angefragt zu werden. Bitte meldet Euch, damit ich Euch in eine WhatsApp-Gruppe aufnehmen kann, an die die Anfragen weitergeleitet werden.

Wenn Ihr die Flüchtlingsarbeit finanziell unterstützen möchtet, könnt Ihr auf das Unterkonto „Flüchtlingshilfe“ der Gemeinde spenden, IBAN DE94 4526 0475 0009 4713 05.

Wir bitten Gott um offene Herzen und Augen, um zu sehen, wo Hilfe nötig ist, zu helfen, wo es möglich ist und Leid und Traurigkeit mitzutragen.

Wir bitten Gott um Frieden für die Welt und seine geliebten Menschen!

Impressionen aus dem Technik-Team

Technik in der Gemeinde – was soll man dazu schreiben, habe ich mich gefragt. Natürlich hat sich durch Corona auch bei uns einiges geändert. Nach den anfänglichen Videos der Gottesdienste gibt es nun Liveübertragungen aus unserer Gemeinde. Eine Sache, bei der wir uns vor zweieinhalb Jahren noch gefragt haben, wie das funktioniert, ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Gottesdienste geworden. Trotz des sich immer mehr füllenden Gemeindehauses gibt es immer noch zwischen 30-40 Zuschauer, die die Gottesdienste live im Internet verfolgen. Nach einer Woche haben den Gottesdienst dann meist 150-200 Personen gesehen. Auch durch das Feedback nach den Gottesdiensten haben sich einige Abläufe und Sachen verändert. Aber bevor ich das alles aufzähle, möchte ich euch einfach mal mit in einen klassischen Sonntag aus der Sicht des Technikteams hineinnehmen:

Sonntagmorgen, 07:45 Uhr. In der oberen Küche der Gemeinde brennt schon Licht. Eines der wichtigsten Mitglieder des Technikteams, Inge, ist gerade dabei, die erste Kanne Kaffee zu kochen und Brötchen für das Frühstück
zu schmieren. Um 08:00 Uhr kommen dann J. und Y. dazu und man quatscht erstmal gemütlich bei einer Tasse Kaffee zusammen. Nach der ersten Stärkung werden dann die PCs und das Mischpult hochgefahren, die Videotechnik wird aufgebaut und getestet und die Bühne wird hergerichtet. Nach erfolgreichen Tests geht’s dann erstmal zurück in die Küche zum Frühstück.

Nach dem Eintreffen des Musikteams und einem kurzen Meet & Greet in der Küche beginnt der Soundcheck. Alles wird für den Livestream und den Gemeinderaum eingestellt. Währenddessen kommt auch der restliche Teil des
Teams dazu und kümmert sich um die Feinheiten für den Videoschnitt und die Kameras werden final eingestellt.

Dann ist es so weit und nach einer kurzen Gebetsrunde beginnt der Gottesdienst.
Soweit zum Sonntagmorgen.

Wie viele wir sind? Momentan sind wir insgesamt ein Team aus 18 Personen, wovon sonntags in der Regel vier Leute im Einsatz sind.

Hört sich interessant an, findest du? Du hättest Lust, dich auch mal auszuprobieren am Mischpult, an der Kamera, im Videoschnitt oder am Beamer? Dann freuen wir uns, wenn du einfach nach dem Gottesdienst auf einen von uns zukommst und uns ansprichst. Wir kümmern uns dann um alles Weitere. In der Regel brauchst du keine Vorkenntnisse. Das, was du wissen musst, bringen wir dir bei. (Y. M.)

Neuigkeiten aus der Arbeit mit Kindern

Bauzeiten mit LEGO
Was können wir tun, damit Kinder im Alter von etwa 8 – 12 Jahren wieder in der Gemeinde etwas Besonderes
haben?

Der Kindertreff kann seit längerer Zeit nicht mehr stattfinden. Gründe hierfür sind die Auswirkungen von Corona und der Mitarbeitermangel. Die Pfadfinderarbeit ist noch im Aufbau.

Ein Material, welches stets beliebt ist und wonach Kinder immer wieder gefragt haben, ist das Bauen mit LEGO. Da gemeinsame Treffen und Zeiten wieder gut möglich sind, möchten wir genau das anbieten. Nicht nur einmal im Jahr, sondern in regelmäßigen Abständen. Zeit mit anderen, die unterschiedlichsten Bausätze auszuprobieren oder sich etwas Eigenes mit den Bausteinen auszudenken und aufzubauen.

Dabei brauchen wir noch dringend Hilfe, denn alleine kann das niemand bewältigen. Der Zeitpunkt liegt noch nicht fest. Wöchentlich oder einmal oder zweimal im Monat, freitags oder samstags, drei oder vier Stunden, – das ist alles noch offen. Auch wer alles mithelfen kann.

Über Rückmeldungen würde ich (Christoph Millard) mich sehr freuen. Je schneller, je besser, damit wir starten können.
Etwas für Kinder – mit herzlichen Grüßen
Christoph Millard

Digitales Morgengebet per Zoom geht weiter!

Auf Wunsch der Teilnehmer*innen während der Stille-Woche gibt es eine Fortsetzung des Digitalen Morgengebets per Zoom. Es findet nun immer dienstags von 6:00 – 6:30 Uhr statt. Wir treffen uns zu einer kurzen Andacht in der Gruppe via Zoom. Danach geht es in Kleingruppen mit bis zu 4 Perso-nen zum Austausch und Gebet für dich persönlich oder zu Themen, die uns (auch als Gemeinde) bewegen. Nach einer halben Stunde gehen wir ge-stärkt mit einem Segen in den vor uns liegenden Tag.

Zugangsdaten für das digitale Morgengebet siehe Newsletter.

* Kaffee nicht vergessen, Müdigkeit darf gerne mitgebracht werden ;-)))

Teenfreizeit 2022 – Was für eine coole Zeit!

Am 26.05. war es endlich so weit – wir sind mit insgesamt 17 Menschen auf unsere Teenfreizeit nach Essen ins Haus Seeblick gestartet. Herzlich in Empfang genommen wurden wir von M. H., der dort arbeitet und uns die ganze Zeit mit Rat und Tat zur Seite gestanden hat. Mit ihm haben wir zum Beispiel gelernt, uns beim Klettern gegenseitig zu sichern, Kisten zu stapeln und auf ihnen zu balancieren, ein Floß zu bauen, das tatsächlich auf dem Wasser fahren kann, Feuer zu spucken und mit Pfeil und Bogen auf ein Ziel zu schießen.

Da es glücklicherweise nur am Sonntagmorgen kurz vor Abfahrt und sonst nur nachts geregnet hat, konnten wir das Allermeiste davon auch trockenen Fußes erleben (man munkelt allerdings, dass ein Handy durch einen unbedachten Sprung ins Wasser die Freizeit nicht überlebt hat :D). Zu diesem ohnehin schon bunten Programm kam noch großartiges Essen, spannende Andachten und Kleingruppen zu Psalm 23 und coole Spiele(abende) hinzu.

Ich glaube ich darf in unser aller Namen sagen: Es war eine richtig coole, spannende und aktionreiche Zeit! Sowohl Teenfreizeit als auch das Haus Seeblick sind sehr zu empfehlen (dort kann man auch mit wesentlich älteren Gruppen auf jeden Fall viel Spaß haben, bei Interesse gerne dort melden).

Unser nächstes großes Teen-Abenteuer: SOLA 2023!!
Isabelle Heinzel

Gesprächsprozess zum Thema Homosexualität

Was eigentlich unter unserem Jahresthema 2020 („heiße Eisen“) schon einmal angestoßen werden sollte, findet jetzt seinen Platz in der diesjährigen zweiten Jahreshälfte: das Thema Homosexualität.

Als Gemeindeleitung haben wir uns dafür entschieden, über die Monate August – November hinweg für jeden Monat eine Veranstaltung anzubieten, damit auch wirklich ein Gesprächsprozess entste-hen kann.

Zwei Dinge sind uns zu diesem Thema besonders wichtig. Erstens: Das Ziel steht noch nicht fest – es gibt also im Hintergrund noch kein fertiges Papier, auf das wir hinauswollen. Wir wollen mit euch einen wirklich offenen Prozess starten – wie lange das auch immer dauern mag. Und zweitens: Lasst uns ehrlich, aber auch gnädig miteinander umgehen. Vermutlich werden wir verschiedene Meinungen in unsere Gemeinde haben. Unser Wunsch ist es, dass wir es schaffen, diese potentiellen Spannungen miteinander auszuhalten und trotzdem einen gemeinsamen weiteren Weg zusammen zu finden.

Hier findet ihr eine Übersicht über unsere geplanten Termine:
– 23.08.2022: Gemeindeforum mit Ernst Kirchhof – ganz herzliche Einladung dazu!
– 25.09.2022: Predigt von Pastor Christoph Otterbach zum Thema Homosexualität mit Predigtnachgespräch
– 20.10.2022: Buch-Lesung mit Timo Platte aus seinem Buch „Nicht mehr schweigen“
– 10.11.2022: Gemeindeforum zum Austausch über Gedanken und Eindrücke zu diesem Thema
– Ausblick auf Januar 2023: Dialogpredigt mit Pastor Christoph Otterbach und Pastorin Isabelle Heinzel zum bisherigen Gesprächsprozess.

Wir sind gespannt darauf, was uns in diesem Prozess erwartet!